Posts

Es werden Posts vom November, 2018 angezeigt.

Life is a comedy (with a black humored playwright)

Bild
Once upon a time in a not so distant galaxy, I woke up next to a woman I loved. It was a sunny Monday morning and nothing hinted at what was going to happen over the next couple of days.

Happy. 

Innocent I kissed her goodbye and went to work like on any other normal day. At lunch, I took out some food with friends and sat next to the small canal in the city center.

So far so good. 

We were sitting next to the water on a stone and eating when suddenly I felt something drop on my head. Checking what it was, my hand touched some warm, sticky, greasy thing.

Bird poo. 

Wow! What fun my friends had, laughing at (and with) me. Naturally, I insisted that this was a sign of good luck and that my week was going to be awesome.

Oh the irony. 

On Tuesday, I received one of those messages we all know to mean much more than what they actually say. My girlfriend wrote: “I think we need to talk.”

Oh, boy. 

Wednesday after work we met and spoke for some time and, you guessed it, she broke up with me. I wen…

The Devil in the Grove

Bild
"In 1949, Florida’s orange industry was booming, and citrus barons got rich on the backs of cheap Jim Crow labor. To maintain order and profits, they turned to Willis V. McCall, a violent sheriff who ruled Lake County with murderous resolve. When a white seventeen-year-old Groveland girl cried rape, McCall was fast on the trail of four young blacks who dared to envision a future for themselves beyond the citrus groves. By day’s end, the Ku Klux Klan had rolled into town, burning the homes of blacks to the ground and chasing hundreds into the swamps, hell-bent on lynching the young men who came to be known as “the Groveland Boys.”And so began the chain of events that would bring Thurgood Marshall, the man known as “Mr. Civil Rights,” and the most important American lawyer of the twentieth century, into the deadly fray."

Me, two years ago: The Devil in the Grove is without any doubt one of the most disturbing books I've read. It left me furious and deeply impressed at the sa…

«Erst wenn Ordnung herrscht, kann etwas Neues entstehen.»

Bild
Wenn ich Bücher lese, dann schreibe ich mir Sätze, die mich bewegen, in mein Gedankenbuch. Das Zitat: «Erst wenn Ordnung herrscht, kann etwas Neues entstehen» ist eine solche Notiz. Jedoch mit einem kleinen, aber besonderen Unterschied.
Das Buch ist nämlich ein Mensch und den Text habe ich nicht gelesen, sondern erzählt bekommen. Im Format «Living Library», kann man, anstatt in einem Buch, im Leben eines Menschen blättern und erfährt dabei in kurzen Gesprächen viele spannende Dinge. 
An diesem Nachmittag habe ich in acht spannenden, vielfältigen und berührenden «Büchern» geblättert. In einem Kapitel ging es zum Beispiel darum, was es bedeutet, im Erfolg sich selbst zu verlieren. Ein weiteres Buch erzählte davon, wie man auch mit wenigen Mitteln extrem viel bewegen kann. Dann erzählte jemand davon, wie sie immer alles ausprobieren wollte und darum in keine Schublade gepasst hat und statt nach einer passenden Schublade zu suchen, einfach etwas Eigenes geschaffen hat. 
In all der Vielfa…

Über was ich hier schreibe.

Bild
Themen, die mich bewegen In diesem Blog möchte ich über Themen schreiben, welche mich bewegen. Soziale Gerechtigkeit, fairere Wirtschaftssysteme mit Chancen für alle, Menschenrechte, und vieles mehr.

Die Posts werde ich unterteilen in:
Kurze Essays / Reaktionen auf Bücher, die ich gelesen habeMeine Gedanken zu aktuellen Themen oder Events, welche ich besucht habeInformationen über mein politisches Engagement Eindrücke von meinen Reisen Da der Blog hauptsächlich als meine digitale Ablage gedacht ist, erlaube ich mir in der Sprache und Form zu schreiben, die mir gerade am besten passt.
Feedback und Reaktionen sind natürlich trotzdem immer erwünscht.